Beste Reisezeit für Angkor Wat & Kambodscha

Die beste Reisezeit für Kambodscha: Klima, Wetter und Temperaturen

Als südostasiatisches, sehr beliebtes Reiseland gilt es für Kambodscha bei der Reiseplanung einige Dinge zu beachten, vor allem was die beste Reisezeit angeht. Wer möchte schon im strömenden Regen durch lehmige Schlammstraßen rund um Angkor Wat laufen oder zwischen hunderten Touristen gerade so einen guten Blick auf den faszinierenden Tempel Angkor Wat erhaschen?

Der Südwestmonsun ist in Kambodscha, wie auch in anderen südostasiatischen Ländern, für die zwei großen Jahreszeiten des Landes verantwortlich. Trotz der Hitze in Kambodscha gibt es um den Jahreswechsel herum sehr angenehme Wochen, um das authentische, kleine Land zu erleben. Egal, ob Sie eine Rundreise durch Kambodscha unternehmen oder nur einen mehrtätigen Stop bei den Tempeln unternehmen, wir sagen Ihnen, wann die beste Reisezeit für Kambodscha ist, zeigen die Klimatabellen, Tagestemperaturen und Niederschläge.

Ein Nebentempel von Angkorwat mit einem Wasserbecken - hier in der besten Jahreszeit für einen Besuch im Dezember.
Ein Nebentempel von Angkorwat mit einem Wasserbecken – hier in der besten Jahreszeit für einen Besuch im Dezember.

Beste Reisezeit: Die Zusammenfassung Wetter, Klima & Reisezeit für Kambodscha

  • kühle Trockenzeit: Ende November bis Anfang Februar
  • heiße Trockenzeit: Anfang Februar bis Anfang April
  • Regenzeit: Mai bis Oktober
  • Beste Reisezeit: Dezember bis Februar – geringe Luftfeuchtigkeit & Temperaturen verhältnismäßig kühl
  • Schlechteste Reisemonate: März bis Mai ist es sehr heiß: 32 und 40 Grad Celsius
  • Hochsaison mit den meisten Touristen: November, Dezember, Anfang Januar

Geheimtipp: Monate August bis Anfang Oktober – wenig Touristen, man sollte die frühen Stunden nutzen bevor der Regen kommt!

Das aktuelle Wetter in Angkor Wat

Das aktuelle Wetter in Angkor Wat

giweather wordpress widget
Die Mönche machen es in Angor Wat richtig: Früh aufstehen und nachmittags ruhen, wenn es zu heiß ist oder der Monsun die Niederschläge in die Höhe schnellen lässt.
Die Mönche machen es in Angor Wat richtig: Früh aufstehen und nachmittags ruhen, wenn es zu heiß ist oder der Monsun die Niederschläge in die Höhe schnellen lässt.

Das Klima in Kambodscha

Die beste Reisezeiten für Kambodscha und Siem Reap in der Übersicht

Januar
Beste Reisezeit
optimales Klima in Angkor Wat
Februar
Beste Reisezeit
optimales Klima in Angkor Wat
März
Beste Reisezeit
jedoch sehr heiß
April
Gute Reisezeit
aber heißester Monat in
Angkor Wat
Mai
Noch gute Reisezeit
Übergang zur Regenzeit
Juni
Regenzeit
heiß und feucht
Juli
Regenzeit
viel Niederschlag
August
Regenzeit
viel Niederschlag
September
Regenzeit
viel Niederschlag
Oktober
Regenzeit
viel Niederschlag
November
Beste Reisezeit
optimales Klima in Angkor Wat
Dezember
Beste Reisezeit
optimales Klima in Angkor Wat

 

In allen tropisch-feuchtwarmen Ländern teilt der Monsun das Jahr in eine Trockenzeit und eine Regenzeit. In Kambodscha liegt die Trockenzeit zwischen November und April. Zu dieser Zeit herrscht durch den Nordostwind eine trockene, kontinentale Luft vor.

Die Regenzeit wird vom Südwestmonsun geprägt und liegt in den Monaten Mai bis Oktober, dann fallen hohe Teile der Niederschläge. Sie beginnt meist schon in den letzten Tagen vom April an der südlichen Küsten Kambodschas und zieht dann bis zum Norden über das Land. Da Kambodscha nur 10 bis 12 Grad von Äquator entfernt liegt und die Sonne nahezu im Zenit steht, ist es hier für europäische Verhältnisse stetig heiß. Die Temperaturen sinken nur in wenigen Perioden unter die 30-Grad-Marke. Da Kambodscha nicht sehr groß ist, sind die regionalen klimatischen Unterschiede nicht sehr gravierend. Im Norden ist es im Winter zwischen November und März 1 bis 2 Grad Celsius kühler als im Rest des Landes.

Die Reisehauptsaison für Kambodscha liegt in den Monaten Dezember bis Februar. Das macht sich auch an den Besucherzahlen bemerkbar. Da die Luftfeuchtigkeit sinkt und die Temperaturen verhältnismäßig kühl scheinen, zieht es die meisten Touristen in diesen Monaten in das Land. Oftmals geht hier der Traum von einsamen, verlassenen Tempelanlagen und dem authentischen Lebensstil der Einwohner des Landes verloren. Massen an Besuchern schlängeln sich um die Hauptsehenswürdigkeiten und der Regenwald wirkt eher bunt als dschungelartig.

Die kühle Trockenzeit in Kambodscha – die beste Reisezeit 

Die Trockenzeit zwischen November und März / April unterteilt sich in eine kühle und eine heiße Trockenzeit. Von Ende November bis Anfang Februar ist die kühle Phase. Hier sinken die Temperaturen tagsüber auf angenehme 25 bis 28 Grad, nachts sogar bis auf 20 Grad. Für Europäer ist jedoch der entscheidende Fakt, dass die Luftfeuchte auf unter 50% sinken kann und die Fortbewegung im Land dadurch sehr erträglich ist. Der Januar gilt als idealer Zeitraum für eine Reise, die Badeurlaub integriert. Da die meisten Touristen die Zeit für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten des Landes nutzen, sind die Strände überschaubar gefüllt. Der Golf von Thailand ist ganzjährig mit 25 bis 28 Grad warm und lädt zum langen Baden, Tauchen oder Schnorcheln ein. Während der kühlen Trockenzeit fällt im Schnitt nur an 1-7 Tagen Regen, schönes Wetter ist quasi eine Garantie. Mit 7-9 Sonnenstunden erstrahlt der Himmel in tiefem Blau und das Reisen in Kambodscha gestaltet sich angenehm.

Eine Schönheit in Angor Wat - freut sich, wenn es nicht zu heiß ist!
Eine Schönheit in Angor Wat – freut sich, wenn es nicht zu heiß ist!

Die Klimatabellen für Kambodscha

Im Land Kambodscha herrscht ein tropisch-feuchtwarmes Klima, welches man das ganze Jahr über spürt. Der Einfluss des Monsums ist wie in den Nachbarländern Thailand und Vietnam sehr groß. Das sollte man stets berücksichtigen. Wir haben hier die maximalen und minimalen Temperaturen, die Sonnenscheindauer und die Anzahl de Regentage aufgelistet.

Klimatabelle für die Hauptstadt Phnom Phen

Die Hauptstdat Phnom Penh liegt am Mekong Fluss, was die Stadt aber nicht kühler macht.

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Max. Tpt. in °C
31
32
34
35
34
33
32
32
31
30
30
30
Min. Tpt. in °C
21
22
23
24
24
24
24
25
25
24
23
22
Sonnenstunden pro Tag
8
8
9
8
7
6
5
6
4
7
7
8
Regentage pro Monat
1
1
1
5
10
12
13
13
15
16
7
2

Klimatabelle für die Siem Reap bei Angkor Wat

Siem Reap liegt eher im Norden des Landes in unmittelbarer Nähe zm Tonlé Sap See. Hier in Angkor Wat hat man echtes Dschungel-Feeling – das zeigt sich an den Temperaturen.

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Max. Tpt in °C
32
33
35
36
34
33
32
32
31
30
32
31
Min. Tpt in °C
20
22
23
24
24
24
24
26
26
26
22
21
Sonnenstunden pro Tag
9
9
9
8
7
6
5
6
4
7
7
8
Regentage pro Monat
1
1
1
6
11
13
14
14
15
16
8
2

Klimatabelle für den Strandurlaub in Sihanoukville

Wer seine Kambodscha Ferien mit einem Strandurlaub verbinden will, der findet in dem Städtchen Sihanoukville am Golf von Thailand die besten Bedingungen. Auch hier ist es in der Trockenzeit von Dezember bis März am schönsten.

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Max. Tpt in °C
32
33
34
36
34
33
32
32
31
30
30
30
Min. Tpt in °C
21
22
23
24
24
23
24
25
25
24
23
21
Sonnenstunden pro Tag
8
9
10
8
7
6
5
7
4
7
7
8
Regentage pro Monat
1
1
3
6
10
13
13
13
15
15
9
4

Die heiße Trockenzeit in Kambodscha ☀ nicht für Angkor Wat geeignet

Von März bis Mai wird es in Kambodscha drückend heiß. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 32 und 40 Grad, was für untrainierte Reisende schnell zur körperlichen Herausforderung werden kann. Die drückende Hitze führt zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwäche und sollte nicht unterschätzt werden. Besonders die Tempelanlage Angkor Wat sollten zur heißen Trockenzeit nicht besucht werden. Kühler ist es zu dieser Zeit nur in höheren Regionen wie Rattanakiri oder Mondulkiri. Auch Wanderer oder Kletterer finden in dieser Zeit ideale Bedingungen: In den Bergen kann die Temperatur bis auf 10 Grad sinken, sodass sogar ein Pullover ins Reisegepäck gehört.

Der März gilt als der heißeste Monat in Kambodscha. Wer zu dieser Zeit reist, sollte Touren und Besichtigungen auf den frühen Morgen oder den Nachmittag legen und eine ausgedehnte Pause zwischendurch einhalten. Tempelanlagen bieten im Inneren übrigens angenehm kühle Rückzugsorte! Im April fällt dann der erste Regen – von den einheimischen oft „Mango-Regen“ genannt, denn zu dieser Zeit wird die Mango-Ernte fällig. Gleichzeitig ist nun die große „Slash & Burn“ Zeit. Die Einheimischen roden riesige Flächen vor der Regenzeit, um dann Reis anzubauen.

Die Regenzeit in Kambodscha ☂ ein Geheimtipp für Geübte

Die Regenmonate zwischen Mai und Oktober werden als beste Reisezeit für Kambodscha leider oft unterschätzt. Entgegen vieler Vorstellungen regnet es in Kambodscha nicht wochenlang durch, sondern es kommt zu kurzen, heftigen Regenfällen, welche meist gegen Nachmittag auftreten. Der Oktober gilt als der regenreichste Monat im Land. Hier fällt durchschnittlich jeden zweiten Tag Regen. An den restlichen Tagen der Regenzeit sind es im Schnitt 10-15 Tage im Monat. Während der feuchten Zeit fallen zwischen 1200 und 2500mm Regen im Jahr, an der Südküste des Landes sogar bis zu 4000mm. Mit einer Luftfeuchte von bis zu 90% und Sommertemperaturen zwischen 28 und 38 Grad kann eine Reise durch Kambodscha schnell zur Herausforderung werden.

Geübte Südostasien-Reisende können jedoch von vielen Vorteilen profitieren! Touren und Besichtigungen von Tempeln oder Städten wie der Hauptstadt Phnom Penh können in den frühen Morgenstunden, vor den Regenschauern am Nachmittag unternommen werden. Gerade zum Sonnenaufgang werden an den eindrucksvollen, mystischen Tempelanlagen die besten Fotos geschossen. Außerdem sind besonders die Monate August bis Anfang Oktober nicht zu stark besucht, sodass das Land noch authentischer wirkt. Ein Abenteuer-Pluspunkt stellt der Regen jedoch trotzdem dar: Da der Boden das ganze Jahr über völlig austrocknet, kann er die kurzen heftigen Regenfälle nicht aufnehmen und es kommt zu Überschwemmungen. Nur wenige Straßen sind asphaltiert, sodass einige Ortschaften unerreichbar und viele Straßen unpassierbar sind. Doch auch solche Erfahrungen können – in Abhängigkeit vom Reisetyp – eine wundervolle Urlaubserfahrung sein. Der wohl verlockendste Vorteil der Regenzeit ist die Üppigkeit der Flora und Fauna. Die kambodschanischen Regenwälder erstrahlen in ihrer ganzen Pracht, das Land fängt an zu blühen. Auch Flug- und Hotelpreise sinken zu dieser Zeit und locken mit attraktiven Rabatten.

Zu Naturkatastrophen kommt es im Normalfall nicht. Nur die Gebiete um den fast 5000km langen Fluss Mekong sind oft überschwemmt und unerreichbar.

Ta Prohm, einer der vielen Tempeln rund um Angkor Wat
Ta Prohm, einer der vielen Tempeln rund um Angkor Wat

Wann ist die beste Reisezeit für Angkor Wat?

Wenn man eine Rundreise durch Kambodscha bzw. einen Besuch in Angkor Wat plant, fragt man sich wann denn die beste Reiseziet ist. Die Hochsaison (und somit am meisten Touristen) ist zwischen November und Mitte Januar – wie so oft in Südostasien. Dann ist es nicht zu heiß und die Luftfeuchtigkeit ist erträglich. Wer sich nicht scheut, dem raten wir in der Zeit von August bis Anfang Oktober zu reisen – weniger Touristen, man sollte die frühen Stunden nutzen bevor der Regen kommt! Sehr ungeeignet sind id eMonate März bis Mai, wenn es hier bis zu 40 Grad Celsius heiß wird.

Kleidung und Ausrüstung für Phnom Penh, Angkor Wat & Co.

Es ist ein Irrglaube, dass knappe Kleidung kühlt. In tropischen Ländern wie Kambodscha ist es zum Schutz vor Hitze und Sonne ein Muss, lange und leichte Kleidung zu tragen. In religiös und traditionell geprägten Ländern wie diesem gehört es zum Respekt vor der einheimischen Kultur außerdem, die Schultern und die Beine zu verdecken. Auch Männer sollten auf Achsel-Shirts und kurze Badehosen verzichten. Zwar wird der Dresscode nicht an allen Tempeln kontrolliert, die Achtung der einheimischen Lebensweise sollte jedoch trotzdem gewahrt werden. Durch die senkrechte Einstrahlung der Sonne empfiehlt sich außerdem eine Kopfbedeckung und Sonnenschutz für die Augen und die Haut.

Vor dem Sonnenaufgang ist es noch sehr kalt - bringen Sie warme Kleidung mit!
Vor dem Sonnenaufgang ist es noch sehr kalt – bringen Sie warme Kleidung mit!

In Tempelanlagen wie dem Angkor Wat gibt es verwunschene, uralte Treppen und Räume, die sich mit festem Schuhwerk besser erkunden lassen. Das liebevoll genannte „Tempelklettern“ muss zwar nicht in Hiking-Stiefeln vollzogen werden, leichte Turn- oder Sportschuhe sind gegenüber Flipflops jedoch klar die sicherere Alternative. Das gilt auch für den Rest des Landes, da viele Wege und Straßen unbefestigt und uneben sind, was für den europäischen Fuß ungewohnt ist.

Ein kleiner Rucksack mit Mückenspray, Desinfektionsmittel und ausreichend Trinkwasser ist ein guter Begleiter für Touren durch das Land. Ein kleiner Geheimtipp zum Schluss: Erfrischungstücher für Zwischendurch! Kambodscha ist andersartig – in der Lebensweise, in der Kultur und im Klima. Der ganzjährige Sommer klingt verlockend und sorgt für unvergessliche Bilder im Kopf des Reisenden. Um die vielfältigen Eindrücke verarbeiten zu können, empfiehlt es sich zu jeder Reisezeit, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.